Apfel-Mohn-Knödel

Das Rezept kommt, wie viele andere in meinem Kalender aus der HEXEREI in Regensburg. Unsere liebe Caro hat in der Obermünsterstraße 3 in Regensburg einen wirklich wunderbaren Laden mit österreichischen Produkten und österreichischer Küche. Jeden Tag gibt es zu Mittag eine köstliche Suppe und ein tolles Hauptgericht. Ich habe das Glück öfter mit Caro kochen zu dürfen und so habe ich schon jede Menge gelernt.

Die Hexerei ist immer einen Besuch wert, probiert es aus.

Heute gibt es Apfel-Mohn-Knödel

Dazu braucht man:

150g Graumohn, gemahlen
125g Milch
3 EL Zucker
3 EL Grieß
1-2 Äpfel gerieben oder kleinwürfelig

Die Milch wird mit dem Zucker und dem Grieß aufgekocht bis die Masse eindickt.

Dann werden die Äpfel und der Mohn eingerührt.

Aus der Masse formt man kleine Knöderl die man sofort einfriert, damit man sie später gut in den Knödelteig „einwickeln“ kann.

Die fertigen Knödel kann man entweder in Wasser kochen oder im Dampfgarer (für Thermomixbesitzer geht natürlich auch der Varoma) gegart.

Von der halben Menge bekomme ich die Füllung für 16 Knödel.

Die Mohnmasse kann man auch sehr gut für einen Mohnstrudel verwenden.

Die Füllung für die Knödel fertig für den Gefrierschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*