Kürbisstuten

Auch dieses Rezept habe ich noch nie gemacht, mal sehen, ob und wo ich jetzt einen Kürbis herbekomme, vielleicht ist noch etwas in meinem Gefrierschrank, ansonsten muss ich dieses Rezept noch etwas aufschieben.

EDIT: Kein Kürbis im Gefrierschrank, aber ich verspreche es wird nachgeholt, falls einer von Euch schon mal vorarbeiten will, bitte sehr, hier ist das Rezept.

Also, man braucht:

300g Hokkaidokürbis, gekocht (ca 20 Min) und püriert
1/2 Hefewürfel
300ml Milch
60g brauner Zucker
50g Butter
550g Mehl
1 TL Salz

Die Hefe in Milch auflösen, und die restlichen Zutaten zugeben und verkneten. Eine Stunde gehen lassen.

Den Teig in 4 Teile schneiden und je in einem Fach des Zauberkästchens (oder einer anderen Form (man kann auch den ganzen Teig in eine große Kastenform geben) verteilen.

Nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Mit etwas Milch bepinseln.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 30-35 Minuten backen.

EDIT 2: So, jetzt im Herbst hab ich dieses Rezept aber ganz schnell nachgekocht. Die Kürbisstuten schmecken wirklich sehr gut, und die Farbe ist wirklich fantastisch. So ein kräftiges gelb, ganz wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*