Orangenguglhupf

Bitte erschreckt nicht bei diesem Rezept, es klingt echt seltsam, schmeckt aber toll. Ich habe es von meiner Mama. Einfach mal wagen und sich (positiv) überraschen lassen. In diesem Guglhupf sind nämlich komplette Orangen (inklusive Schale) drinnen.

  • 400g Orangen (ca 2 Stück)
  • 6 Eier (L)
  • 250g Butter, weich
  • 300g Staubzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 440g glattes Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • Butter und Mehl für die Form

Die Orangen gut waschen und die „Kappen“ abschneiden. Danach die Orangen vierteln und zu feinem Mus pürieren.

Die Guglhupfform buttern und mehlen.

Das Backrohr auf 180°C vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiklar mit 100g Zucker zu Schnee schlagen.
Die Butter mit 200g Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, die Dotter nach und nach zugeben.
Das Orangenpüree unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Schnee unterheben.

Den Teig in die Form füllen und ca. 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Den Guglhupf kurz überkühlen lassen und dann aus der Form stürzen und ganz auskühlen lassen.
Ev. mit Staubzucker oder Schokoglasur dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*