Zitronenmelissepesto

Da bei uns auf der Dachterrasse die Zitronenmelisse jedes Jahr wuchert, habe ich von einem Freund von Bookcrossing dieses tolle Rezept bekommen.

  • 50g Zitronenmelisse, NUR Blätter
  • 40g geriebener Parmesan
  • 100ml Olivenöl
  • 20g Pinienkerne, ohne Fett geröstet und fein gehackt
  • 1-2 El Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Zucker

Die Zitronenmelisse im Mixer pürieren und den Parmesan und das Olivenöl untermixen. Die Pinienkerne dazugeben.

Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und eventuell Zucker abschmecken.

Das Pesto passt zu Kartoffeln, Lamm, Fisch und Nudeln

TIPP:

  • ev kann man 1 Knoblauchzehe dazugeben

Glasnudelsuppe

Ich bin ja eher der Typ, der sich immer haargenau an Rezepte hält, bei diesem Rezept von pinterest, habe ich allerdings einiges verändert. Uns schmeckt es so, ganz wunderbar, vor allem auch, weil wir Glasnudeln lieben.

  • 1 l Suppe/Hühnersuppe
  • 8cm Ingwer, in Scheiben
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 EL Zitronensaft

aufkochen

  • 2 Hühnerbrüste

einlegen und bei mittlerer Hitze garen. Auf einem Teller mit zwei Gabeln zerreißen.

Die Suppe sieben.

  • 150g Champignons, in Scheiben
  • 1 Lauch, in Ringen
  • 150g Kaiserschoten

2 Minuten in der Suppe garen

  • 200g Glasnudeln, gekocht

in Tellern verteilen und die Suppe darauf verteilen.

Drachenkopfminzesirup

Letztes Jahr habe ich von der Mama meiner lieben Freundin Andrea, 5 Pflänzchen Drachenkopfminze bekommen. Keiner hätte gedacht, dass sie soo wuchern und sogar zweimal blühen. Sodass wir über den Winter den tollen Drachenkopfminzesirup genießen konnten.

  • ca zwei handvoll Drachenkopfminzeblüten
  • 30g Zitronensäure
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Bio-Zitrone, in Scheiben
  • 1kg Zucker

Die Blüten in ein großes Glas füllen und mit der Zitronensäure besträuen. Das Wasser darüber gießen und mit den Zitronenscheiben bedecken und 48 Stunden stehen lassen.

Danach abseihen und mit dem Zucker vermischen, aufkochen und noch heiß in Flaschen füllen.

Antipastisalat vom Grill

Auch dieses Rezept habe ich irgendwo im Internet gefunden und in meinen kleinen, roten Kalender geschrieben. Ausprobiert habe ich es noch nicht.

So geht’s:

  • 2 Zucchini, mittelgroß
  • 1 Aubergine, mittelgroß
  • 2 Paprika, rot und gelb
  • 100g Champignons
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Chilis, klein, frisch oder getrocknet
  • 100ml Olivenöl
  • 200ml Essig
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Pfeffer

Knoblauch und Chilis fein hacken.

Die Zucchini und Paprika halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.

Den Strunk der Aubergine entfernen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln vierteln.

Die Champignons putzen und in dicke Scheiben schneiden.

Essig, Olivenöl, Knoblauch und Chilis in einen Topf geben und aufkochen.

Das Gemüse am Grill anrösten.

Das angeröstete Gemüse in die noch warme Essigmischung legen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Vor dem Servieren erkalten lassen.

Am besten über Nacht durchziehen lassen.

Topfenlasagne

Von diesem Rezept gibt es zwei Versionen im Notizbuch meiner Mutter, ich weiß nicht welche Version die bessere ist. Probiert es selber mal aus und berichtet mir 😉

Version 1:

  • 9 Dotter
  • 9 Eiklar
  • 1kg Topfen
  • 23 dag Zucker
  • 15 dag Margarine
  • Zitronensaft
  • 1 Pk Vanillezucker
  • Lasagneblätter

Von Margarine, Zucker, Dotter und Geschmackszutaten einen Abtrieb machen. Schnee schlagen und mit dem Topfen zum Abtrieb geben.

Die Masse mit den Blättern in eine Auflaufform schichten. Mit den Blättern beginnen und mit der Topfenmasse abschließen.

Eventuell oben drauf noch Eischnee verteilen.

Bei 180°C 35 Minuten backen.

Version 2:

  • Lasagneblätter
  • 50 dag Topfen
  • 250g Joghurt
  • 4 Eier
  • 5 dag Zucker

Die Eier trennen und Schnee schlagen. Den Topfen mit Joghurt, Zucker und Dotter verrühren. Den Eischnee unterheben und abwechselnd mit den Lasagneblättern in eine Form schichten.

Bei 180°C 35 Minuten backen.

Eierlikörparfait

  • 3 Eidotter
  • 3 Eiklar –> Schnee
  • 100g Zucker
  • 1,5 Pk Vanillezucker
  • 225ml Eierlikör
  • 200ml Sahne, schlagen

Den Zucker mit dem Vanillezucker und den Dottern schaumig schlagen.

Die Sahne und den Schnee unterheben und die Masse in eine Form füllen. Das Ganze über Nacht einfrieren.

Walnussparfait

Meine Mama hat auch ein ganz altes Notizbuch, in das sie Rezepte schreibt, die sie gerne mag oder gerne mal machen würde. Heute und an den folgenden Tagen, kommen einige Rezepte aus diesem Notizbuch.

Das Walnussparfait ist für 2 Gefäße gedacht:

  • 4 Eier
  • 1/2l Sahne
  • 2cl Rum
  • 22 dag Staubzucker
  • 30 dag Walnüsse

Die Nüsse 10 Minuten bei 180°C rösten, dann fein mahlen.

Eier, Zucker, Rum schaumig schlagen, dann das geschlagene Obers und die Nüsse unterziehen, in die Formen füllen und tiefkühlen.

Dazu passen Obstsaucen.

Marillenknödel im Glas

Dieses Rezept habe ich von einer Freundin aus der Steiermark bekommen. Es ist für ca 20 Gläser geschrieben, als muss man eventuell das Rezept verringern.

Butterbrösel:

  • 15 dag Butter
  • 15 dag Semmelbrösel
  • 24 dag geriebene Mandeln
  • 12 dag Feinkristallzucker
  • 3 Pk Vanillezucker

Die Butter erhitzen. Brösel und Mandeln goldbraun rösten und den Zucker zugeben. Auskühlen lassen.

Topfencreme:

  • 36 dag Topfen 20%
  • 60 dag Mascarpone
  • 12 dag Staubzucker
  • 3 Pk Vanillezucker
  • 1,5 Orangen, der Saft davon
  • 3/8l Sahne, geschlagen

Alle Zutaten ausser der Sahne glatt rühren und dann die Sahne unterheben.

1 Glas Marillenröster oder Zwetschkenröster (für Zwetschkenknödel im Glas)

Abwechselnd Brösel Topfencreme und Röster in Gläser füllen.

Mit Brösel abschließen

Kühl stellen!

Gin Dudl

Dieses Getränk wird als neuer Sommerhit 2019 angekündigt, na mal sehen, ich habe es bisher noch nicht versucht.

  • 2cl Gin
  • 200ml Almdudler
  • 2 Limettenscheiben

Gin in ein Glas geben, mit Almdudler auffüllen und Eiswürfel dazugeben.

Eine Limettenscheibe über dem Gin Dudl ausdrücken, die andere hineingeben.

Das Eis etwas runterdrücken, damit sich alle Zutaten vermischen.

Margarita

Schon seit einiger Zeit stehen sehr schöne Margaritagläser bei uns rum. Das nahm Simon zum Anlass um nach dem besten Rezept für Margaritas zu forschen und dieses hat uns am besten geschmeckt.

  • 6cl Tequila
  • 2,25cl Triple Sec (Cointreau)
  • 2,25cl Limettensaft
  • 0,75cl Agavendicksaft

Alle Zutaten auf Eis shaken. Den äußeren Rand eines Margaritaglases mit einer Limette anfeuchten und anschließend in einen Teller Salz drücken, sodass ein Rand entsteht. Dann die Margarita ins Glas abseihen.