Pita-Brot

Letztes Jahr war ich mit Caro ein paar Tage in Wien und wir waren bei Neni am Naschmarkt essen. Wir waren so begeistert, dass wir jeden Tag hingegangen sind. Als wir wieder zu Hause waren habe ich mir einige Rezepte von Haya Molcho (der Besitzerin von Neni) aus dem Internet gesucht und in den Kalender geschrieben. Bis auf dieses habe ich noch keines gemacht.

Das Pita Brot ist aber wirklich lecker und passt super zu Humus.

Ihr braucht:

1kg glattes Mehl
20g Hefe
500g lauwarmes Wasser
3 EL Olivenöl
1 handvoll Sesamkörner oder Mohn
1 Eigelb
1,5 TL Salz

Mehl, Hefe, Wasser, Salz, Öl zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig nochmal gut durchkneten und in 16 bleichgroße Teile teilen, dies zu kleinen Fladen formen und auf das Blech legen.

Bei 220°C 15 Minuten backen.

Vor dem Backen mit einer Eigelb-Wasser-Mischung bestreichen und mit Sesam oder Mohn bestreuen.

Pitabrot sollte immer weich und hell, leicht aufgebläht und innen hohl sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*