Brot Venezia

Heute gibt es also endlich dieses tolle, köstliche Brot, dass ich schon vor einigen Tagen angekündigt habe.

Weizensauerteig:

gut verrühren und ca 12 Stunden reifen lassen.

Hauptteig:

  • Weizensauerteig
  • 175g Wasser, kalt
  • 300g Hartweizengrieß, fein (ev 1 Minute/Stufe 10)

15 Sekunden/ Stufe 3,5

  • 5g frische Hefe
  • 2 TL Salz

getrennt auf den Teig legen und 15-30 Minuten ruhen lassen.

2 Minuten/Linkslauf/Stufe 5

  • 4 EL Ölivenöl

nach und nach dazugeben.

Den Teig in eine gefettete Teigwanne geben und 2 Stunden reifen lassen, dabei nach 45 und 90 Minuten dehnen und falten.

Die Arbeitsfläche und das Garkörbchen mit Hartweizengrieß bestreuen. Den Teig zur Kugel falten und mit dem Schluss nach unten ins Garkörbchen legen und nochmal 2 Stunden gehen lassen.

40 Minuten vor Ende der Gehzeit einen Gußeisenen Topf auf einen Rost in die mittlere Schiene schieben und den Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Brotteig vorsichtig im Topf platzieren und mit geschlossenen Deckel 15 Minuten vorbacken.

Bei 210°C weitere 20-25 Minuten ohne Deckel backen.

Auf Gitter auskühlen lassen.

TIPPS:

  • ev. + 3 TL italienische Kräuter oder Bruscettagewürz
  • ev. + Tomaten- und/oder Paprikaflocken

Apfel-Weizensauerteig

Ich habe von einer Freundin ein Rezept für ein wirklich köstliches italienisches Brot bekommen, dazu braucht man aber einen Apfel-Weizensauerteig. Also habe ich auch dieses Rezept in meinen Kalender geschrieben. Das Rezept für das Brot folgt in Kürze.

  • 2 Äpfel, unbehandelt, sehr reif und saftig, gewaschen
  • 150g Wasser (30°C)
  • 200g Weizenmehl Type 550 oder 700

Tag 1:

Die Äpfel mit der Schale vierteln und entkernen

5 Sekunden/Stufe 8

in Gareinsatz geben und die Äpfel ausdrücken und in einer Schüssel den Saft auffangen. Den Mixtopf spühlen.

In ein 1 Liter Glas: 50g Apfelsaft, 50g Wasser, 100g Weizenmehl geben und gut verrühren. 24 Stunden warm reifen lassen.

Tag 2:

100g Weizenmehl dazu geben und 100g Wasser verrühren und wieder 24 Stunden warm rasten lassen.

Tag 3:

Sauerteig sollte deutliche Aktivität zeigen. Der Sauerteig kann verwendet werden. 50g aufbewahren (im Kühlschrank)

Auffrischen:

alle 3-4 Tage, neues Glas!!!

10g ASG mit 50g Weizenmehl (550 oder 700) und 60g lauwarmes Wasser gut verrühren und einige Stunden reifen lassen. Bei deutlicher Aktivität wieder 50g in den Kühlschrank geben und den Rest des ASG verwenden oder entsorgen.

Das beste Waffelrezept ever

Also ob das wirklich stimmt, weiß ich noch nicht, ich habe das Rezept noch nicht getestet. Ich habe es irgendwo im Internet gesehen, und da wir ja Waffeln lieben, habe ich es gleich mal aufgeschrieben.

So geht’s:

  • 250g Butter
  • 150g Zucker
  • 2 Pk Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Zitronenschale
  • 6 Eier
  • 500g Mehl
  • 1 Pk Backpulver
  • ca 0,5l Milch

Alle Zutaten peu á peu in einem Mixer verrühren.

Waffeln backen.

Dazu: heiße Kirschen, Schlagobers, Vanilleeis oder selbstgemachtes Pflaumenmus

Pizza Scampi

Wer uns kennt weiß, dass wir die Rezepte vom Blog Food with love lieben. So auch diese Pizza! Das Rezept verlinke ich euch hier mit einer ausdrücklichen Nachkochempfehlung!

Karamellplätzchen mit Salz – Fleur de Sel trifft Karamell

Dieses Rezept habe ich von einer Bekannten bekommen. Uns haben diese Plätzchen sehr gut geschmeckt, wir machen sie bestimmt bald wieder.

Ihr braucht dazu:

  • 250g Mehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Fleur de Sel
  • 175g Butter
  • 200g brauner Zucker
  • 50g weißer Zucker
  • 1 Ei
  • 1/2 Pk. Vanillezucker
  • 150g „MuhMuhs“, fein gehackt
  • Fleur de Sel zum Betreuen

Das Mehl mit Backpulver, Speisestärke und Fleur de Sel mischen.

Braunen und weißen Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig schlagen, die Eier unterheben, die Mehlmischung und die Bonbons untermengen.

Den Teig 2 Stunden kühlstellen.

Kleine Kugeln formen, etwas flachdrücken und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Jedes Plätzchen mit einem Hauch Fleur de Sel bestreuen und bei 180°C Ober- und Unterhitze bzw. 160°C Umluft 10 Minuten backen.