Birnen-Schoko-Walnuss-Crumble aus dem Omnia

Dieses Rezept habe ich selber noch nicht versucht, da sich Birnen am Boot nicht so gut halten. Aber irgendwann mache ich es auf jeden Fall im Omnia. Spätesten, wenn ich in meiner Küche einen Gasherd habe. 😉

Das Rezept ist von der Seite kochen-und-backen-im-wohnmobil.de deshalb verlinke ich es hier.

Weißbrot aus dem Omnia

Dieses Rezept ist absolut gelingsicher und wird jeden zweiten Tag am Segelboot gebacken. Es hält sich gut frisch und schmeckt sehr gut.

  • 200g Wasser, ca 30°C (oder lauwarm)
  • 1 TL Salz
  • 1TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl

gut vermischen

  • 1/2 Würfel Hefe oder
  • 1 Pk. Trockenhefe

in der Wassermischung auflösen.

  • 400g Weizenmehl

alles mit einer Gabel verrühren und dann gut mit den Händen verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist und dann noch 5-10 Minuten länger. Den Teig 1 Stunde gehen lassen.

Hat sich der Teig verdoppelt, eine ca 30cm lange Rolle formen und in die gefettete Omniaform legen und nochmal 30 Minuten gehen lassen. Er sollte sich wieder verdoppeln.

Dann den Omnia auf den Herd stellen und 2 Minuten auf höchster Flamme, dann 40 Minuten auf der niedrigsten Flamme fertig backen.

Roggenmischbrot mit Sauerteig

Heute gibt es ein Brot aus dem Omnia, dass ich auch schon beim Segeln gebacken habe. Es hat wirklich gut geklappt.

Vorteig:

  • Sauerteigstarter, zimmertemperiert
  • 130g Roggenmehl
  • 60g Weizenmehl
  • 180g Wasser

gut verrühren und mindestens 12 Stunden mit Deckel stehen lassen.

Das Brot im Laufe des nächsten Tages backen.

  • 170g Wasser
  • 10g Honig
  • 15g Salz

in einem Topf lauwarm erwärmen und mit einer Gabel umrühren

  • 125g Roggenmehl
  • 180g Weizenmehl
  • Wassermischung

zum Vorteig geben und gründlich verrühren.

Den Teig mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Die Omniaform gut fetten und mehlen. Den Teig einfüllen und nochmal gehen lassen, bis der Teig die Form gut ausfüllt.

Den Omniaofen auf den Gasherd stellen, den Teig mit etwas Wasser bespritzen und den Deckel drauf legen.

2 Minuten höchste Flammeneinstellunf, dann auf niedrigster Flamme 50 Minuten backen.

Sauerteigstarter

Es gibt ja viele Anleitungen, Sauerteigstarter herzustellen. Hier eines für unterwegs. Es folgen in den nächsten Tagen einige Rezepte für den Omnia. Wir nehmen ihn immer zum Segeln mit und unsere Kochmöglichkeiten haben sich dadurch extrem erweitert und vereinfacht.

So geht’s:

  • 1 EL Roggenmehl
  • 1 EL Wasser, zimmertemperiert

in ein heiß ausgespültes Marmeladenglas geben und zugeschraubt 24 Stunden stehen lassen.

Nach 24 Stunden 1TL Roggenmehl und 1 TL Wasser dazugeben. Noch zweimal wiederholen. Nach 4-5 Tagen ist der Starter fertig.

Es sollten sich Bläschen bilden und der Ansatz sollte sauer riechen.

Jedes Mal beim Backen vom Sauerteig 1 EL abnehmen und aufbewahren.