Vegetarische Burger

Eine sehr gute Freundin von mir ist Vegetarierin und immer wenn wir Burger gegrillt haben, wusste ich nicht, was wir für sie in die Burgerbuns reinlegen sollten. Ich habe dann etwas im Internet recherchiert und diese vegetarischen Burgerpaddies entdeckt, die dann auch von den Nichtvegetariern genüßlich verspeißt worden sind.

Da es ein Rezept von chefkoch.de ist, verlinke ich es hier.

Tipps:

  • Mozzarella, Pizzakäse, Gratinkäse geht genauso.
  • Paddies auf Vorrat machen und einfrieren

Sommerpasta

Dieses Rezept habe ich von Uta, meiner Nachbarin, bekommen, es ist wirklich toll für heiße Sommertage! Es ist im Grunde ein kaltes Tomatensugo für Pasta. Es ist ruck zuck fertig gemacht und schmeckt ganz wunderbar.

  • gute Tomaten, in Würfel
  • Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Zitrone, Abrieb und etwas Saft
  • Mozzarella in Würfel
  • gutes Olivenöl
  • Pfeffer, Salz

Alle Zutaten vermischen und unter die heiße Pasta rühren

  • Parmaschinken, klein gezupft
  • Basilikum, in Streifen geschnitten

darüber verteilen.

Lachsnudeln

Das ist noch so ein Lieblingsrezept von uns. In diesem Rezept werden allen bekannte Lachsnudeln zu etwas ganz besonderen! Soooo toll!

  • 500g Linguine, gekocht (etwas vom Nudelwasser aufbewahren)
  • 2-3 Lachsfilet (je ca 200g) 2,5cm dick
  • 2 EL Öl
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer

Sauce:

  • 350g Sahne
  • 3-4 Chipotle in Adobe Sauce (ich nehme wegen der Kinder nur 1)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1/4 TL gemalener Kreuzkümmel
  • 1/4 TL getrockneter Oregano

Im Mixtopf 6 Minuten köcheln lassen, dann auf Stufe 10 mixen.

  • 1 Dose Maiskörner
  • 1 EL Limettensaft
  • 100g Feta

Lachsfilet ölen, salzen und pfeffern und bei direkter, starker Hitze und geschlossenem Deckel 6-8 Minuten und auf der anderen Seite 2-3 Minuten grillen.

Den Mais in der Sauce 3-4 Minuten köcheln lassen. Limettensaft einrühren und salzen.

Alles mit Nudeln in eine Pfanne geben und den in Stücke geschnittenen Lachs vorsichtig unterheben und den Feta darüber bröseln.

Sofort servieren.

Topfenlasagne

Von diesem Rezept gibt es zwei Versionen im Notizbuch meiner Mutter, ich weiß nicht welche Version die bessere ist. Probiert es selber mal aus und berichtet mir 😉

Version 1:

  • 9 Dotter
  • 9 Eiklar
  • 1kg Topfen
  • 23 dag Zucker
  • 15 dag Margarine
  • Zitronensaft
  • 1 Pk Vanillezucker
  • Lasagneblätter

Von Margarine, Zucker, Dotter und Geschmackszutaten einen Abtrieb machen. Schnee schlagen und mit dem Topfen zum Abtrieb geben.

Die Masse mit den Blättern in eine Auflaufform schichten. Mit den Blättern beginnen und mit der Topfenmasse abschließen.

Eventuell oben drauf noch Eischnee verteilen.

Bei 180°C 35 Minuten backen.

Version 2:

  • Lasagneblätter
  • 50 dag Topfen
  • 250g Joghurt
  • 4 Eier
  • 5 dag Zucker

Die Eier trennen und Schnee schlagen. Den Topfen mit Joghurt, Zucker und Dotter verrühren. Den Eischnee unterheben und abwechselnd mit den Lasagneblättern in eine Form schichten.

Bei 180°C 35 Minuten backen.

Pikantes Kartoffelgulasch

Dieses Rezept habe ich mal im Urlaub aus einer Zeitschrift rausgeschnitten. Es schmeckt wirklich sehr, sehr gut, ich habe es schon öfter gemacht. Achtung: Das Rezept hier ist für 8 Personen, ich mache entweder die Hälfte oder friere den Rest ein, dann können wir nochmal davon essen.

  • 2g Kümmel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Schweineschmalz
  • 800g weiße Zwiebel in Würfel
  • 400g rote Paprika, gewürfelt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Paprikapulver
  • 2l Geflügelbrühe
  • 700g Kartoffeln, geschält, in ca 1 cm Würfel
  • Salz und Pfeffer
  • 250g gekochtes Wammerl
  • 4 Paar Debreciner

Deko:

  • 4 Gewürzgurken
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch
  • 100g Sahne
  • 100g Creme fraiche
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Cayennepfeffer

Kümmel und Knoblauch mit der Butter mischen und möglichst fein hacken. Schweineschmalz in einem großen Topf erhitzen, Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze hell anschwitzen, Gewürzbuttter und Paprikawürfel zugeben. Tomatenmark einrühren, etwas anrösten, Topf vom Herd ziehen, kurz abkühlen lassen. Mit Paprikapulver bestäuben und durchrühren. Alles mit der Brühe aufgießen und etwa auf die Hälfte einkochen lassen.

Kartoffelwürfel zugeben und in der Brühe bissfest kochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gewürzgurken und Schnittlauch fein schneiden. Sahne, Creme fraiche, Zitronenschale und Zitronensaft verrühren, mit Salz und Cayenne abschmecken.

Wammerl ohne Schwarte und Knorpel in 1cm große Stücke, Debrecina in Rädchen schneiden und ca. 10 Minuten köcheln lassen. In tiefen Tellern anrichten, je einen Klecks angerührte Creme fraiche daraufsetzen, Schnittlauch und Gewürzgurken darüberstreuen.

Asian chicken nachos

So lecker!!! Recht viel mehr kann ich dazu nicht sagen.

Kohlsalat:

  • 1/2 cup Reisweinessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1/4 cup geriebene Karotten
  • 1/2 cup geriebenen Rotkohl
  • 1/2 cup geriebenen Weißkohl

vermischen und ziehen lassen.

Für das Huhn:

  • 3/4 cup Buffalosauce
  • 1/3 cup Sweet chili sauce
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Sojasauce
  • 1/4TL Chilifocken oder nach Bedarf

vermischen und in den Crockpot geben.

  • 650g Hühnerbrüste oder Schenkel ohne Knochen

Das Hühnerfleisch in dem Crockpot in der Sauce wenden und auf LOW 3-4 Stunden garen. Danach auf einem Brett mit 2 Gabeln zerteilen.

Den Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Nachos:

  • 1 Pk Tortillachips
  • 1 cup Monterex Jack cheese
  • 1 cup Cheddar
  • 1/4 cup Jalapenos, in Scheiben
  • 1/2 cup Koriander
  • Limettenspalten zum Servieren
  • Frühlingszwiebel, in Ringen

Auf einem Brech (oder Ofenzauberer) die Hälfte der Chips verteilen und dann die Hälfte des Huhns darauf verteilen, dann die Hälfte der beiden Käse darauf verteilen.

Dann alles wiederholen.

Im Ofen ca. 5 Minuten backen, bis der Käse blubbert.

Dann Jalapenos, Frühlingszwiebel, Kohlsalat und Koriander darauf verteilen.

Mit der restlichen Sauce vom Huhn beträufeln.

Sofort mit Limettenspalten servieren und genießen.

Garnelencurry

Heute gibt es wieder ein Thermomixrezept. Wir lieben Garnelen und Curry sowieso. Also perfekt für uns!

Los geht’s:

  • 80g Zwiebeln
  • 10g Koriander, frisch
  • 20g Ingwer, in dünnen Scheiben
  • 3 Knoblauchzehen

10 Sekunden/Stufe 5

  • 40g Olivenöl

6 Minuten/120°C/Stufe 2

  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Salz
  • 200g Paprika, bunt, in Streifen

5 Minuten/90°C/Linkslauf/ Rührstufe

  • 70g Tomatenmark
  • 400g Kokosmilch

7 Minuten/100°C/Linkslauf/Rührstufe

  • 800g gefrorene TK Garnelen, vorgegart, aufgetaut, abgetropft
  • 1 TL Zitronensaft

2 Minuten/100°C/Linkslauf/Rührstufe

mit Koriander bestreuen und servieren (mit Reis oder Minudeln)